Eins├Ątze 2008


Gartenabfall Brannte

Am morgen des 14.09.08 um 02:51 Uhr gab es einen B2 Alarm für unsere Ortsfeuerwehr. Angeblich sollte Gartenabfall an der Ernst-Julius Strasse in der Nähe der Sportplätze brennen. Als wir an der Einsatzstelle eintrafen, stellte sich heraus, das hier das am vorabend alljährlich vom Sportverein abgebrannte Lagerfeuer gemeint war. Ein Zeitungszusteller aus Nordhorn hielt die glimmenden und noch leicht brennenden Reste für einen Flächenbrand und alarmierte die Rettungsleitstelle in Nordhorn. Hier konnte dann Entwarnung gegeben werden, da keine weitere Gefahr von den Glutresten für die Umgebung ausging. Wir waren mit 2 Fahrzeugen und 12 Mann vor Ort.

  


Straßenverunreinigung in Ringe

Am 04.09.08 rückte unsere Ortsfeuerwehr gegen 17:06 Uhr mit 2 Fahrzeugen und 10 Kameraden zu einem Hilfeleistungseinsatz aus. Beginnend auf dem Feldweg, über den  Blickdiek bis zur Höftestrasse befand sich eine ca. 3km lange Verunreinigung mit Kunstdünger, welche ein Landwirt während der Fahrt verloren hatte. Zwei Landwirte erklärten sich spontan bereit, die Feuerwehrmänner mit Fegemaschinen zu unterstützen. Der Verursacher konnte ermittelt werden. Die Kameraden konnten um 18:10 Uhr die Einsatzstelle verlassen. 


Produktionsausfall durch Feuer bei der Firma Bekuplast
 
Bei der Firma Bekuplast in Ringe, kam es am 30.08.08 gegen ca. 04:25 Uhr zu einem Brand in einem Niederspannungsraum. Dort brannten mehrere Schaltschränke. Mitarbeiter der Nachtschicht hatten das Feuer bemerkt. Sie alarmierten sofort die Rettungsleitstelle in Nordhorn. Gegen 04:29 Uhr wurde dann unsere Ortsfeuerwehr Ringe-Neugnadenfeld mit einem B3 Alarm alarmiert. Die Einsatzkräfte rüsteten sich mit schweren Atemschutz aus und erkundeten die Lage. Ein Trupp drang in das Gebäude vor und löschte den Brand mit einen Pulverlöscher. Weitere Feuerwehrmänner bauten einen Lichtmast mit einen 1000 Watt Strahler auf um die Einsatzstelle auszuleuchten, denn fast im ganzen Betrieb war aufgrund des Feuers die Stromversorgung ausgefallen. Gegen 06:30 Uhr rückten die Kameraden von der Einsatzstelle ab, die mit zwei Fahrzeugen und 17 Mann vor Ort waren. Die Höhe des Schadens und die Ursache des Feuers ist noch nicht bekannt, fest steht aber, das die komplette Produktion bis auf weiteres ausfällt .Arbeitnehmer wurden Telefonisch benachrichtig, das sie am Montag nicht zur Arbeit kommen brauchen. Wann die reibungslose Produktion wieder anläuft ist zur Zeit noch offen. 

Straßenverunreinigung nach Verkehrsunfall auf der Kanalstrasse in Ringe

Am 10.08.08 um 13:07 Uhr gab es für unsere Ortsfeuerwehr einen H1-Alarm (Kleinsteinsatz ohne Eile). Auf der K19 in Höhe der Firma Bekuplast war die Kreistrasse durch Sand und Gras verunreinigt. Ein von Emlichheim kommender PKW Fahrer hatte in einer langezogenen Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und prallte dann gegen einen Baum. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Der Fahrer blieb wie durch ein Wunder unverletzt. Die Straße musste dort auf einer Länge von ca. 100 Metern von den Einsatzkräften gereinigt werden. Mit zwei Einsatzfahrzeugen und zehn Einsatzkräften war unsere Wehr vor Ort. Zur Unfallaufnahme war die Emlichheim Polizei an der Einsatzstelle. Nach ca. 45 Min. war der Einsatz beendet. 


Tierrettung in Ringe

Am 23.07.08 um 19.02 Uhr wurde unsere Ortswehr zu einer Tierrettung in Ringe in den Winkelskamp  alarmiert.

Eine Katze war auf einem Baum geklettert und traute sich nicht herunter. Der Rettungsversuch mittels einer 4-teiligen Steckleiter veranlasste die Katze noch weiter hinauf zu klettern. Daraufhin entschloss sich der Einsatzleiter Uwe Rex, die Ortsfeuerwehr Nordhorn zu alarmieren, welche mit einer Hubrettungsbühne (HBR32) und drei Kameraden ausrückten. Auch dieser Versuch blieb erfolglos. Daraufhin wurde der Einsatz abgebrochen. Sicherlich wird die Katze von selbst herunterkommen, was erfahrungsgemäß ein wenig dauern wird.
Die Ortsfeuerwehr Ringe Neugnadenfeld war mit drei Fahrzeugen und 13 Mann vor Ort. Die Einsatzdauer betrug ca. 2 Stunden und 30 Min. In den nächsten Tagen sollen die Eigentümer des Grundstücks die Katze genau beobachten und versuchen sie mit Wasser zu locken. Sollte sie allerdings nach einigen Tagen immer noch dort oben sitzen, werden unsere Kameraden sich bei einer erneuten Alarmierung wohl noch etwas anderes einfallen lassen müssen.
Zwischenzeitlich wurde bekannt, das die Katze den Baum gestern Vormittag den 24.07.08 aus eigener Kraft verlassen hat. 

Header © Wiesbaden112.de